Fragen? Ruf uns an: +49 (0) 5241 – 21 22 044
Jedes Geschäft ist anders. Die Menschen, die es betreiben, machen den Unterschied. Und das ist auch gut so. Gerade Trainern, Coaches oder Beratern bieten sich dadurch die Chancen, in einem stark umkämpften Markt über ihre Einzigartigkeit den Unterschied deutlich zu machen. Dieser Unterschied soll vom Kunden wahrgenommen werden und beeinflusst so Kaufentscheidungen.

Eine 100% Formel für den erfolgreichen Start ins Onlinegeschäft gibt es genau deshalb nicht. Es gibt jedoch Regeln, an die man sich halten, oder zumindest orientieren kann.

Wir haben Dir auf Basis unserer eigenen-, aber auch auf den Erfahrungen unserer Kolleginnen und Kollegen im trainer.camp,  7 Regeln zusammengetragen, die Dir helfen werden, eine Orientierung zu finden, wie Du grobe Fehler vermeidest und auch schneller voran kommst.

Regel 1: Sei DU Du!

Geschätzte 100.000 Trainer, Coaches und Berater (oder noch viel mehr) tummeln sich auf dem Markt. Wie kannst Du Dich da noch unterscheiden?

Indem Du Dich auf den besten Alleinstellungsfaktor konzentrierst: Dich selbst. Sei Du Du, denn Dich gibt’s nur einmal.

Beantworte Dir dazu die Fragen:

    1. Was genau bringst Du in die Welt, was anderen Menschen nützt?
    2. Für welche Überzeugungen stehst Du?
    3. Welche Werte sind Dir wichtig?
    4. Welche Eigenschaften machen Deinen Charakter aus?

Wenn Du diese Fragen beantwortet hast, kannst Du Deinen individuellen „Elevator Pitch“ bauen: Eine kurze prägnante Antwort auf die Frage: „Sagen Sie mal, was machen Sie eigentlich beruflich?“ Der Pitch hilft Dir dabei, Deine Botschaft klar und verständlich in die Welt zu bringen: In Gesprächen, Webinaren, auf Deiner Website oder bei Kundenpräsentationen. Mehr noch: Er stärkt Dich mental und emotional.

Regel 2: Ein schlauer Plan.

Das allerwichtigste bei der Umsetzung Deines Projektes ist ein guter Plan. Statt Dich in Aktionismus zu verlieren (wie es leider viele Kollegen und Kolleginnen tun), kanalisiere Deine Kraft in eine Strategie, die Dich Schritt für Schritt zum Erfolg trägt.

Eine gute Strategie beantwortet u.a. folgende Fragen:

    1. Wer sind meine Lieblingskunden?
    2. Was sind ihre größten Schmerzpunkte?
    3. Welche Ziele verfolgen sie?
    4. Wie differenziere ich mich von den anderen Marktbegleitern?
    5. Wie und wo baue ich mir eine eigene „Community“ auf?
    6. Wie ist meine Angebotspalette von günstig bis hochpreisig strukturiert?

 

 Die neue Mach-Fertig-Challenge kommt!

Mach mit und knacke das Nummer 1 Problem, das viele Trainer, Coaches und Berater von ihrem Erfolg abhält.

 

Regel 3: Werde wertvoll.

Ein wichtiger Grund, warum Menschen mir Dir ins Geschäft kommen ist: VERTRAUEN.

Sie trauen Dir zu, dass Du derjenige bist, der ihr Problem am besten lösen kann. Dieses Vertrauen musst Du Dir verdienen, indem Du den Menschen wertvolle Inhalte lieferst. Habe dabei keine Angst, Dein Wissen in Form von Kostproben zur Verfügung zu stellen, ohne dafür Geld zu verlangen. Beachte immer: Je wertvoller Deine zukünftigen Kunden Deine Inhalte finden, desto mehr wirst Du als Experte wahrgenommen und umso leichter wirst Du neue Kunden gewinnen.

Wir nennen das: „Karma-Marketing“. Je mehr Du gibst, desto mehr bekommst Du zurück.

Regel 4: Eine Gemeinschaft macht Macht.

Das gilt in zweierlei Hinsicht:

Zum Ersten solltest Du eine Gemeinschaft von Fans aufbauen, die von Deiner Arbeit begeistert ist. Baue Dir dazu eine eigene Newsletterliste auf und sende Deinen Anhängern nicht nur regelmäßig Wissenswertes zu, sondern lade sie zu Diskussionen in Deinem Blog oder in einem eigenen Forum wie bspw. auf einer Social-Media Plattform wie Xing, Facebook oder YouTube, ein.

Zum Zweiten: Vernetze Dich mit anderen Kollegen, die dasselbe vorhaben wie Du. In der Gemeinschaft kann man sich austauschen und Probleme viel leichter lösen.

TIPP: Als Mitglied in unserer trainer.camp Community warten Kolleginnen und Kollegen auf Dich, die gemeinsam an einem Strang ziehen und so schneller ans Ziel kommen. Schau mal vorbei: Klick!

Regel 5: Klaren Kopf behalten.

Das Internet ist voll von Freebies, Gratis-Webinaren, E-Books und Guru-Tipps zum Thema Onlinemarketing.Da kann man schon mal den Überblick verlieren und vor lauter Methoden, Tipps und Strategien gar nicht mehr wissen, welcher Weg der Richtige ist.

Die Folge: Sobald die Orientierung verloren ist, verzettelt man sich entweder in Aktionismus – oder kommt gar nicht mehr ins Handeln.

Bei allen neuen Moden und Trends, bleibt das Fundament für gute Geschäfte stets das Gleiche: Lieblingskunden helfen, ihre Herausforderungen zu meistern und ihre Ziele zu erreichen. Prüfe neue Optionen, ob sie Dir bei Deiner Strategie helfen. Wenn ja: gut. Wenn nein: Um so besser.

Fokus“, meinte mal der Apple Mitbegründer Steve Jobs, „heißt zu 100 guten anderen Ideen Nein zu sagen.

Regel 6: Geld. Du hast es Dir verdient.

Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern, die Trainings geben, um Geld zu verdienen.

Wir glauben jedoch eher an das Erfolgsrezept nach Walt Disney: „Wir machen keine Filme, um Geld zu verdienen. Sondern wir verdienen Geld, um Filme zu machen.“ Und Steve Jobs, der Mitbegründer von Apple meinte in seiner berühmten Stantford Rede: „Einen richtig guten Job kannst Du nur machen, wenn Du Deine Arbeit liebst.“ Dass Liebe zu dem, was man tut, und Geldverdienen sich nicht ausschließen, sondern einander bedingen, haben beide Unternehmen bewiesen: Disney ist das erfolgreichste Filmstudio der Welt und Apple seit 6 Jahren global das wertvollste Unternehmen.

Deswegen: Konzentriere Dich auf’s Wesentliche. Großartige Trainings, Coachings und Beratungsprojekte, die Deine Lieblingskunden wirklich nach Vorne bringen.

Kurz: Verdiene gut!

Regel 7: Mach fertig!

Es gibt unter Trainern und Coaches eine weiterverbreitete Krankheit namens: „Kurseritis“. „Besser ich mach noch hier ein Onlinetraining mit, buche da noch ein Coaching, lese noch das neue Marketing-Buch – und dann leg ich los.“

Nichts sabotiert Deinen Erfolg mehr, als: zu warten.

Dabei ist das „Warten“ verständlich: Mit jedem konkreten Schritt riskiert man auch einen Misserfolg. Die erste Website ist doch noch nicht so toll, wie man sich das gewünscht hat. Der erste Launch fürs neue Seminar hat nicht soviel Teilnehmer gewonnen, wie man es sich in seinen Träumen ausgemalt hat. Kein Wunder also, dass viele Kollegen und Kolleginnen zögern. Aber richtig gut wirst Du nur durch: Erfahrung. Mit jedem Projekt baust Du nicht nur Deine Fähigkeiten aus, sondern Du lernst, was im Markt funktioniert und was nicht. 

Wenn Du magst, kannst Du Dir das Handbuch der 7 Regeln herunterladen. Klick…

 Die neue Mach-Fertig-Challenge kommt!

Mach mit und knacke das Nummer 1 Problem, das viele Trainer, Coaches und Berater von ihrem Erfolg abhält.