Derzeit ist viel los in den sozialen Medien zum Thema „Onlinebusiness, Onlinemarketing, Affiliatemarketing, etc“.

Tonnenweise kostenlose Webinare, E-Books, Tipps u.v.m. in denen man lernen soll, wie man quasi über Nacht reich werden kann.

Die Gurus geben alles, um sich gegenseitig zu übertreffen.

Wer hat die beste Methode, den schnellsten Erfolgsweg, oder die meisten Erfolge für sich selbst verbucht und will damit jetzt andere Menschen erfolgreich machen?

Um aufzufallen, greifen Manche scheinbar sogar tief in die Trickkiste. Videodreh im gemieteten Porsche mit der Rolex vom Ballermann am Handgelenk. Webinare, die dem Teilnehmer vorgaukeln, das Alles wäre live, mit Fake-Chat und allem Klimbim.

Alles für ein Ziel: Kauf meinen Kurs für einmalige 4.500 Euro.

Und dann?

Dann soll man schon in wenigen Wochen das große Geld verdienen und endlich frei sein und kaum noch arbeiten müssen. Die Automation macht jetzt den Job.

Genug von dem Quatsch an der Stelle.

Zurück zur Realität, um hier einen Beitrag zu verfassen, der für die Menschen wertvoll ist, die schon ein ehrliches, nützliches und authentisches Trainer- oder Coachinggeschäft am Laufen haben. Trainer und Coaches, die jetzt nach Wegen suchen, wie sie Teile Ihres Angebotes auch online vermarkten und durchführen können. Wege gibt es genug, nur welchen Weg soll man nehmen als Trainer oder Coach?

In unserer Community im trainer.camp findet man zum überwiegenden Teil Kolleginnen und Kollegen, die ihren bekannten Weg der Präsenztrainings und -Coachings nicht vollständig verlassen wollen. Es sind Menschen, die mit Menschen arbeiten. Die mit ihrem Angebot anderen Menschen helfen, ihnen nützlich sind, und das wollen sie zukünftig nicht vollends online abhandeln. Es gibt eben Themen, die lassen sich einfach besser im persönlichen Coaching/Training behandeln. Sie gehen den Weg der „hybriden Strategie“. Eine Strategie, bei der einzelne Teile des Trainings/Coachings online und andere Teile offline, also weiterhin persönlich live, angeboten werden. Die Frage, welche Teile seines gesamten Portfolios man denn online anbietet, beantwortet sich für Jeden anders, je nachdem, auf welchem Gebiet der Kollege unterwegs ist. Das Ziel ist dennoch bei allen gleich: mehr von zu Hause aus arbeiten und weniger im Hotel übernachten zu müssen.

Mach mit bei unserer "Werde Botschafter" Initiative

Hier ein Beispiel einer hybriden Strategie eines Skill-Trainers für Führungskräfte:

  • Einzelcoachings über Skype/Zoom (online)
  • Präsenzseminare im Team (offline)
  • Persönliche Einzelcoachings beim Klienten(offline)
  • Webinar zum Thema Führung (online)
  • Workshops, um aktuelle Probleme im Unternehmen zu lösen (online/offline)

Das Marketing läuft vollständig online. Website mit Blog, Newsletter per Autoresponder, Werbung für verschiedene Kostproben in sozialen Medien, Verkauf von Trainings/Coachings/Seminaren (online wie offline) über die Salespage oder über Webinare.

Mit dieser Strategie gehen die Kolleginnen und Kollegen den abgesicherten Weg ins Onlinegeschäft, da nicht alles Neuland für sie ist. 

Und das macht auch Sinn!

Im trainer.camp erhalten sie die Unterstützung, die nötig ist, um ihr Geschäft auf „online“ zu trimmen.

In der Lernplattform gibt es haufenweise Content mit Videoanleitungen, E-Books und Audios zu allen relevanten Themen des Onlinemarketings, des Aufbaus seiner individuellen Website, Verkauf seiner Produkte, u.v.m.  Zusätzlich gibt es wöchentliche Praxiswebinare zu den Themen Sales, Website-Technik, Positionierung, Mindset und Strategie. Es gibt ein Forum, wo sich die Kolleginnen und Kollegen gegenseitig unterstützen und in separaten Erfolgsteams wird intensiv an bestimmten Themen in kleinen Gruppen gearbeitet.

Eines bleibt dabei jedoch nicht verborgen: Es ist Arbeit. Es geht nicht von selbst und schon gar nicht über Nacht.  Doch letztlich wird es werden.