Ich kann mich recht genau an die Geburtsstunde vom trainer.camp erinnern.

Montag, den 8.12.2014. Um 9.30 Uhr, um genau zu sein.

Ich war am Telefon. Mit einer Trainerin, die mich um Rat fragte.

Sie war fachlich fit.

Sie hatte sehr gute Referenzen.

Und sie war auch nicht auf den Mund gefallen.

Und doch hatte sie 2 mal Insolvenz angemeldet.

Wie in aller Welt war sowas möglich?

Wir gingen das Übliche durch: Waren die Angebote generell attraktiv?

Ja.

Gab’s vielleicht negative Überzeugungen, die für eine Blockade sorgten.

Nö.

Was dann?

Und dann stieg in mir eine Ahnung auf.

Ich fragte sie nach ihrem: Marketing.

Bingo.

Sie hatte Flyer ausgelegt und nichts war passiert.

Sie hatte Anzeigen geschaltet, und wieder nichts passiert.

Sie hatte Probesitzungen gegeben, und ein paar nette Gesten zurück erhalten.

Aber in punkto Aufträge war wieder nichts passiert.

Das nervte mich.

Die Trainerin liebt ihre Arbeit. Sie macht einen guten Job.

Aber ohne ein vernünftiges Marketing kann das einfach nix werden.

Ja, ich weiß.

Wir Trainer/innen und Coaches wollen uns und unsere Seele nicht verkaufen.

Wir wollen authentisch sein. Achtsam. Wertschätzend. Weltverbessernd.

Und das ist auch gut so.

Ich bin selbst Idealist, Gutmensch und Weltverbesserer.

Aber dennoch gilt auch für uns Wohlmeinenden das Gleiche wie für alle Menschen, die etwas im Markt anbieten wollen.

Wir müssen unsere Leistungen richtig vermarkten.

Ohne ein gutes Marketing verenden unsere Fähigkeiten im stillen Kämmerlein.

Ohne ein gutes Marketing scheitert unsere Mission und Vision von einer besseren Welt und glücklicheren Menschen.

Ohne ein gutes Marketing sind all die Liebe, all die Begeisterung, all die Zeit, all die vielen Kurse, Online-Seminare und Bücher, in die wir investiert haben, für die Katz!

 

Mach mit bei unserer "Werde Botschafter" Initiative

Marketing MUSS sein.

Und Marketing ist mehr als „mal eine Website online stellen”

Marketing bedeutet, eine klare Positionierung zu finden: Eine Zielgruppe, die zu uns passt und die ein Problem hat, das keiner bisher richtig gut gelöst hat.

Marketing bedeutet, dass wir die richtigen Wege und Kanäle bespielen, um unsere Zielgruppe zu erreichen.

Marketing bedeutet aber auch, dass wir ein Angebot schaffen, das die Leute emotional richtig abholt.

Und Marketing bedeutet, dass wir Verkaufsabschlüsse machen.

Wenn wir Trainer nicht lernen, wie man Marketing macht, werden die guten Martketingler die Trainingsszene dominieren.

Ich kenne so viele Trainer und Coaches, die einen guten Job machen. Die engagiert sind. Kompetent sind. Wirklich was auf dem Kasten haben. Aber solange sie kein gutes Marketing beherrschen, werden sie ihre Botschaft einfach nicht so in die Welt bringen, wie sie es verdienen.

Stattdessen überlassen sie ihr Feld den Menschen, die sehr gutes Marketing machen – aber nicht unbedingt die besten Trainer sind.

Und genau das müssen wir und können wir auch ändern.

Das ist unser Credo: All den Kollegen und Kolleginnen zum unterstützen, ihre gute Arbeit in die Welt zu bringen – und sie dadurch zu einem etwas besseren Ort zu machen.

Das war der Wendepunkt, der das trainer.camp ins Leben rief.

Und so startete das trainer.camp im Januar 2015, also nur wenige Wochen später, zum ersten Mal durch.

Mit über 50 Teilnehmenden, übrigens.